Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025

27. bis 28. Juni 2025

  • 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
  • 00Sekunden
Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025Landesfeuerwehrtag 2025

27. bis 28. Juni 2025

  • 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
  • 00Sekunden

Einsatz T04 28.05.2024 / Pumparbeiten nach Unwettern

In den frühen Nachmittagsstunden wurden wir per stillen Alarms, später dann nochmals per Sirenenalarms, zu Unwettereinsätzen in das Gemeindegebiet von Bad Waltersdorf alarmiert. Kurzfristig und ohne wirkliche Vorwarnung zog eine schwere Regenfront über das Ortsgebiet von Bad Waltersdorf. Die bereits durch die vorangegangenen Regenfälle nassen und aufgeweichten Böden konnten die erneuten Wassermassen nicht bewältigen, und so kam es zu zahlreichen Überflutungen und Vermurungen.

Neben Pumparbeiten bei einem ortsansässigen Veranstaltungsbetrieb im Ortsteil Wagerberg und in zahlreichen Einfamilienhäusern musste auch der Ortsteich von Wagerberg gezielt zum Überlaufen gebracht werden, um ein weiteres Überschwemmungsrisiko zu minimieren. Auch das Schulgebäude musste von Wassermassen befreit werden.

Aufgrund der zahlreichen Einsatzorte wurde im Laufe des Einsatzes beschlossen, die Feuerwehren Ebersdorf und Sebersdorf nachzualarmieren; auch die neuen Rollcontainer “KHD – Hochwasser” wurden angefordert, und so rückten die Feuerwehren Grafendorf und Sinnersdorf aus, um uns mit ihrem Equipment zur Seite zu stehen. Nach insgesamt etwa sieben Stunden konnten alle Einsatzlagen abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei allen eingesetzten Kameradinnen und Kameraden für die hervorragende Zusammenarbeit!

Eingesetzt waren: HLF 4, RLF-A 2000, MZF, MTF mit 32 Kameradinnen und Kameraden sowie weitere fünf Personen auf Bereitschaft im Feuerwehrhaus, FF Sebersdorf, FF Ebersdorf, FF Grafendorf, FF Sinnersdorf, Mitarbeiter der Marktgemeinde Bad Waltersdorf.

Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg